Universitätsmedizin

Gefäßchirurgie

Leiter:
Prof. Dr. med. Werner Lang

Moderne Gefäßmedizin

Von der Kathetertechnik
bis zur Operation

Die Diagnose und Therapie von Gefäßerkrankungen konnte in den vergangenen Jahren deutlich verbessert werden. Bewährte Verfahren wurden verfeinert, neue Methoden erfolgreich eingeführt. So können Engstellen oder Verschlüsse in Beinschlagadern mit Kathetertechniken teilweise ohne Operation aufgedehnt werden. Die Erlanger Gefäßchirurgie bietet diese schonenden Behandlungen mit großem Erfolg an. Dabei nutzt sie fachübergreifend das gesamte Spektrum der modernen Medizin am Universitätsklinikum Erlangen.

Ein besonderer Schwerpunkt der Gefäßchirurgie ist die Anlage von Bypässen zur Überbrückung auch langstreckiger Gefäßveränderungen. Oft können dadurch bei scheinbar aussichtslosen Durchblutungsstörungen Beinamputationen vermieden werden.

Die Ärzte arbeiten im Team aus speziell ausgebildeten Krankenschwestern, Physiotherapeuten und Orthopädietechnikern. Eng eingebunden sind auch die Hausärzte der Patienten. Die Therapiewahl gründet auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und sichert den Weg zum dauerhaften Behandlungserfolg. 

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung