Arteriosklerose

Gefäßchirurgie

Leiter:
Prof. Dr. med. Werner Lang

Arteriosklerose

Individuelle Behandlungskonzepte
im Verbund mit der Radiologie

Ablagerungen in den Gefäßwänden (Arteriosklerose) führen zu Engstellen oder Verschlüssen von Schlagadern. Der Patient bemerkt dies häufig durch Schmerzen beim Gehen (»Schaufensterkrankheit«). Der Gefäßchirurg entwickelt zusammen mit dem Radiologen für jeden Patienten ein individuell angepasstes Behandlungskonzept. Dies beinhaltet z.B. die Aufdehnung von Engstellen mit Ballonkathetern in örtlicher Betäubung und das Einbringen von Gefäßstützen (Stents). Bypassoperationen zur Überbrückung auch langstreckiger Gefäßveränderungen er fordern heute nur noch einen kurzen Klinikaufenthalt von wenigen Tagen. Die Anlage von Bypässen ist seit Jahren ein Schwerpunkt der Erlanger Gefäßchirurgie. Oft können auch bei scheinbar aussichtslosen Durchblutungsstörungen, z.B. bei Diabetikern, Beinamputationen vermieden werden.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung